Betreten von Eisflächen auf eigene Gefahr

Die Stadt Leipzig informiert:

Mit sinkenden Temperaturen und dem Zufrieren der Gewässer werden wieder viele Leipziger zum Spaziergang oder Schlittschuhlaufen auf das Eis gelockt. Das Amt für Umweltschutz weist deshalb darauf hin, dass ein Betreten der Eisflächen stets auf eigene Gefahr erfolgt.

Brandschutztipps zur Weihnachtszeit

Nun wird es wieder Zeit für unsere alljährlichen Hinweise zur Weihnachtszeit. Sie sind nicht erschöpfend, vielmehr sollen sie das Bewusstsein für die Gefahren schärfen.

Und los geht´s auch schon mit dem Weihnachtsbaum. Auch wenn sich dieser in einem unschuldig kräftigem grün in der Stube präsentiert besitzt er eine gewaltige Brandlast. Die Nadeln sind meist sehr trocken und verbrennen ähnlich einer Stichflamme. Im Nu stehen weitere Einrichtungsgegenstände in Flammen. Meiden Sie deshalb offenes Feuer in unmittelbarer Nähe des Baumes. Wie schnell ein Weihnachtsbaum die ganze Stube zerstören kann zeigt Ihnen dieses Video:

Neue Einsatzbekleidung

Sehr schick anzusehen ist unsere Einsatzabteilung, die am 18. Oktober brandneue Brandschutzbekleidung erhalten hat.

Nachdem bereits zum Jahresbeginn die Kameraden der Berufsfeuerwehr neue Kleidung des Herstellers CONSULTIV erhalten haben wird gerade eine neue Ausstattung an die Freiwilligen Feuerwehren ausgeteilt. Somit tritt die Feuerwehr Leipzig nicht nur im Erscheinungsbild einheitlich auf, vor allem wird die Sicherheit im Einsatzgeschehen verbessert, denn die neue Bekleidung mit der Bezeichnung FIRELINER bietet eine neue Funktionalität und höheren Tragekomfort. Neben zahlreichen gut erreichbar angeordneten Taschen verfügt die Jacke über einen integrierten Multifunktionsgurt, der die Anforderungen an einen Feuerwehrhaltegurt und an  eine Rettungsschlaufe verbindet.

Hier ein paar Details zur Brandschutzkleidung, an die ja eine sehr spezielle Anforderung gestellt wird:

- Das Obermaterial besteht aus Nomex, einem Stoff der die Eigenschaft besitzt bis zu einer Eigentemperatur von 370°C hitzebeständig zu sein.

- Um einen hohen Schutz gegen das Feuer zu gewährleisten ist die Bekleidung aus mehreren Lagen aufgebaut. Unter anderem ist eine Membrane verarbeitet, die das Durchdringen der Kleidung durch Wasser und Wasserdampf verhindern soll. Darüber hinaus ist sie winddicht und atmungsaktiv.

- Im Inneren ist die Jacke mit einem netzartigen Innenfutter hergestellt, das die entstehende Körperfeuchtigkeit nach außen ableiten soll.

- Zwischen den einzelnen Lagen bilden sich Luftpolster, die die Feuerwehrangehörigen vor einer starken Hitzeeinwirkung schützen sollen.

- Die Reflektorstreifen lassen die Körperkontur auch bei schlechter Sicht gut erkennen und haben dadurch eine sehr gute Warnfunktion, was vor allem bei Arbeiten im fließenden Verkehr von Vorteil ist.

 

 

 

Unfallopfer können nicht warten

Oft entstehen nach Verkehrsunfällen Rückstaus. Wertvolle Zeit verstreicht während sich die Rettungskräfte ihren Weg bahnen müssen. MOTOR-TALK erklärt, wie eine Rettungsgasse zu bilden ist. Weiterlesen >>

Das waren der Tag der offenen Tür und der Feuerwehrball 2016

18.06.2016 tags 4
Zu unserem Tag der offenen Tür begrüßten wir am 18. Juni 2016 ab 14 Uhr viele große und kleine Gäste. Begeistert kletterte man in und auf die Autos und ließ sich die Technik zeigen und erklären. Die Kleinen fanden zusätzlichen Spaß auf der Hüpfburg, an der Malstraße oder auf den Rutscheautos, ganz toll betreut von unserer Jugendfeuerwehr. Während der geführten Gerätehausrundgänge präsentierte die Arbeitsgruppe Florian Historia nicht ohne Stolz ihren Traditionsraum als Ausstellungsraum und gab so einen beeindruckenden Einblick in die Wiederitzscher Feuerwehrgeschichte von nun fast 125 Jahren.

112 - einheitlicher Notruf in der EU seit 25 Jahren

Briefmarke 112 Deutsche PostBerlin – Sie ist ebenso markant wie einfach: Unter der Telefonnummer 112 erreichen Menschen in ganz Europa schnelle Hilfe. Zum 25. Geburtstag der europaweiten Einführung der kostenfreien Notrufnummer hat das Bundesministerium der Finanzen nun extra eine Briefmarke herausgegeben. Das Postwertzeichen zeigt – ebenfalls markant einfach – eine weiße Zahl auf rotem Grund. Die 45 Cent-Briefmarke ist ab dem Erstausgabetag 11. Februar 2016 an allen Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich. Dieser Tag ist der „Europäische Tag der 112“, der zum achten Mal stattfindet und den einheitlichen Notruf noch bekannter machen soll.

Rauchmelderpflicht in Sachsen

Mit Inkrafttreten des „Zweiten Gesetz zur Änderung der Sächsischen Bauordnung“ zum 01.01.2016 besteht in Sachsen eine Rauchmelderpflicht für alle Neubauten sowie Umbauten deren Baugenehmigung ab dem 01.01.2016 erteilt wurden. Aus Sicht der Feuerwehr eine richtige Entscheidung, denn etwa 90 Prozent der Brandtoten sterben an Rauchvergiftung und nicht wie man annehmen möchte an Verbrennungen.