Aktuelles

Und plötzlich ging es um das nackte Überleben

Geschrieben von Ferdy.

20200210 Sturm SchornsteinLeipzig, 10.02.2020 - Durch die Kraft des Orkans "Sabine" lösten sich am 10. Februar in der Georg-Schumann-Straße Teile eines Dachs und eines Schornsteins und drohten auf die Straße zu stürzen. Gemeinsam mit der Drehleiter der Feuerwache Nord wurde unser HLF zur Einsatzstelle entsandt. Während zwei Trupps unter der Führung des Gruppenführers in luftige Höhe mit den Sicherungsarbeiten begannen wurden die Einsatzkräfte am Boden von Passanten angesprochen. An einer Ampelkreuzung in unmittelbarer Nähe hatten diese ein Fahrzeug bemerkt, dass trotz grüner Ampelschaltung nicht weiter fuhr und der Fahrer bewusstlos zu sein schien. Als die Einsatzkräfte den Sachverhalt überprüften stellte sich schnell heraus, dass sich der Fahrer in einem reanimationspflichtigen Gesundheitszustand befand. Nun ging es plötzlich von einer Sekunde auf die andere um Leben und Tod. Gemeinsam mit der Besatzung der Drehleiter und unter Verwendung unseres automatischen externen Defibrillators wurde mit der Reanimation begonnen und der Rettungsdienst nachgefordert. Ein zufällig vorbeikommender Notarzt in zivil unterstützte die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Zum Entsetzen der Einsatzkräfte aber auch der Passanten gab es doch tatsächlich Mitmenschen die diese Szenen mit ihrem Handy filmen mussten und sich auch durch direkte Ansprachen davon nicht abhalten ließen. Solches Verhalten ist einfach nur widerwärtig. Unsere Feuerwehrleute verteilten daraufhin an die Passanten Decken, die damit einen behelfsmäßigen Sichtschutz errichteten. Das beherzte Eingreifen der aufmerksamen Mitmenschen und das schnelle und professionelle Handeln der Einsatzkräfte sicherten dem Patienten letztlich das Überleben. Bereits im Rettungswagen war der Patient wieder in stabiler Verfassung. Vielen Dank an alle Beteiligte, ihr könnt besonders Stolz auf euch sein! 

Die hinzugezogene Polizei kümmerte sich um die Eigentumssicherurng des PKW´s.

Jahreshauptversammlung 2019

Geschrieben von Ferdy.

20200117 Jahreshauptversammlung 6Wiederitzsch, 17.01.2020 - Am Abend des 17. Januar war unsere Wehr nicht einsatzbereit, denn unsere Ortswehr und direkt danach unser Verein Freiwillige Feuerwehr Wiederitzsch e.V. luden ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2019. Mit dem Leiter der Feuerwache Nord, Herrn Wolf-Eckehard Neumann begrüßten wir auch einen Vertreter der Branddirektion Leipzig in unseren Reihen. Zunächst gab unser Ortswehrleiter Matthias Groll einen Rückblick über das abgelaufene Jahr. Ganze 206 Alarmierungen hatten wir zu verzeichnen. Davon entfielen 149 auf unser HLF, 54 auf unser GTLF und 3 auf unseren MTW. Das HLF und das GTLF waren zeitgleich 10x entweder im selben oder in parallelen Einsätzen alarmiert, das HLF und der MTW waren 3x gemeinsam unterwegs.

Auszeichnungen für unsere Einsatzkräfte

Geschrieben von Ferdy.

2019 Ehrennadel JFw U. Hirsch2019 Verdienstmedaille A. HenzeLeipzig, 16.11.2019 - Bei der Auszeichnungsveranstaltung der Feuerwehr Leipzig am Samstag, den 16.11.2019 im Kulturhaus ANKER wurde auch zwei Angehörigen unserer Feuerwehr eine Ehrung zu Teil. Die Verleihung efolgte durch den obersten Feuerwehrmann der Stadt Leipzig, Herrn Oberbürgermeister Burkhardt Jung sowie den Leiter der Branddirektion Leipzig, Herrn Branddirektor Axel Schuh. Unser Jugendwart Uwe Hirsch wurde für seine Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Jugendfeuerwehr mit der Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet. Für hervorragende Leistungen bei der Entwicklung des Feuerwehrwesens wurde unserem stellvertretenden Ortswehrleiter Alexander Henze die Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen verliehen. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

Feierstunde mit unserem neuen HLF

Geschrieben von Ferdy.

Übergabe HLF 20 20Wiederitzsch, 20.10.2019 - Schon seit dem 8. September haben wir das neue Fahrzeug im Einsatzdienst, jedoch konnten wir wegen eines vollen Terminkalenders diesem seltenen und damit für uns wertvollen Ereignis noch keinen würdigen Rahmen geben. Das haben wir am 20. Oktober mit einer Feierstunde bei schönstem Wetter nachgeholt. Von der Branddirektion Leipzig war der Abteilungsleiter Technik Herr Andreas Rößler sowie vom Ortschaftsrat die Herren Gerd Heinrich und Stefan Artmann unserer Einladung gefolgt. Ebenso waren Abordnungen unserer Partnerwehren aus Brinnis und Olganitz zugegen. Ebenfalls eingeladen waren die Mitglieder unseres Fördervereins, der die Feier finanzierte. Um kurz nach 10 Uhr nahmen die Feuerwehrleute Aufstellung vor der Halle, im Hintergrund standen unsere anderen zwei Löschfahrzeuge Spalier - das Spektakel konnte beginnen.

Ausbildung zum First Responder

Geschrieben von Ferdy.

Ausbildung 20190706 First ResponderUnsere Einsatzkräfte haben am 06.07.2019 einen achtstündigen Grundlehrgang First Responder absolviert, der inhaltlich auf der Ersthelferausbildung aufbaut. Mit dieser Qualifizierung und einer erweiterten Erste-Hilfe-Ausstattung wird künftig unser HLF zusätzlich zum Rettungsdienst zu reanimationspflichtigen Patienten alarmiert. Dieses System wird seit drei Jahren erfolgreich in Leipzig praktiziert und hat nachweislich mehreren Patienten das Leben gerettet. Bei einem Herzstillstand zählt jede Sekunde, denn mit jeder Minute in der das Gehirn nicht mit Sauerstoff durchblutet wird tritt eine Schädigung des Gehirns um 10 Prozent ein. Deshalb muss mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung so schnell wie möglich begonnen werden.

Ausbildungstag am 28. September 2019

Geschrieben von Ferdy.

Ausbildung 20190928 bei LBU 4Wiederitzsch, 28. September 2019 - Einen ganz großartigen Ausbildungstag verlebten wir heute Vormittag mit den Kameraden der 1. Dienstschicht der Nordwache und der FF Grünau. Auf dem Gelände der Leipziger Betonunion im Logistikpark Mitte in der Kossaer Straße trainierten wir an einem Silo den Umgang mit der Absturzssicherung und das Abseilen aus der Höhe. Dabei kommt es nicht nur auf das richtige Anlegen des Sicherheitsgurtes an, die Knoten die gebunden und gelegt werden müssen sind mindestens genauso wichtig. Parallel wurde die Personenrettung über eine 4-teilige Steckleiter geübt.

Mit der Drehleiter der Nordwache konnten wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen übten wir uns im Leiterkorb in der Steuerung des Leiterparkes, zum anderen konnten wir uns bei der Wasserförderung in die auf 32 Meter voll ausgefahrene Drehleiter von der Leistungsfähigkeit der Fahrzeugpumpen unserer neuen Löschfahrzeuge überzeugen.

Wochenendschulung 2019

Geschrieben von Ferdy.

2019 OLG Ausb 2Unser jährliches Ausbildungswochenende in Olganitz (Dahlener Heide), getragen von unserem Feuerwehrverein, fand dieses Jahr vom 6.-9. September statt. Mit unseren Partnerfeuerwehren aus Olganitz und Cavertitz gab es am Samstag ein abwechslungsreiches Ausbildungsprogramm. Dank der von euch reichlich gespendeten Türschlösser konnten wir intensiv an unserem neuen Türöffnungswerkzeug ausbilden. Eine weitere Station befasste sich mit der Ersten Hilfe. Wir vertieften die Reanimation an der von unserem Förderverein beschafften Reanimationspuppe und übten die Personenrettung aus einem PKW mit dem Rettungsbrett, in Fachkreisen Spineboard genannt. Das Rettungsbrett ist neu für uns und gehört zur Beladung des neuen HLF. An der dritten Station frischten wir unser Wissen und Können hinsichtlich des Atemschutzeinsatzes auf. Hierbei standen Sicherheitsbestimmungen, die Handhabung der Geräte und eine Belastungsübung unter schwerem Atemschutz im Fokus. Während sich die Einsatzkräfte fortbildeten bereiteten unsere Alterskameraden die Mittagsverpflegung zu. Vielen Dank an euch für das Betreiben der Küche während des Wochenendes! Nach der Mittagspause wurde dem Mittagstief mit einer Heißbrandausbildung entgegen gewirkt. Ein Olganitzer Landwirt, gleichzeitig Mitglied in der FF, ließ extra auf ca. 400 Quadratmetern ein Stoppelfeld stehen, sodass die Bekämpfung eines Feldbrandes geübt werden konnte. Unsere Kameraden aus der Dahlener Heide hatten diesen Sommer wieder kräftig damit zu kämpfen und gaben ihre Erfahrung an uns weiter. Für uns alle war das eine beeindruckende Aktion, da sich unsere Vegetationsbrände bisher auf Wiesen und Sträucher bzw. Hecken beschränkten. Im Gegenzug konnten wir die Station mit einem Löschrucksack bereichern, den uns unser Förderverein dieses Jahr zur Bekämpfung von Vegetationsbränden übergab.